Green IT am Leibniz-Rechenzentrum

Aus Klimaschutzgründen und aufgrund steigender Energiepreise ist Energieeffizienz seit einigen Jahren ein wichtiges Thema im Rechenzentrumsbetrieb. Unter dem Begriff Green IT werden alle Bestrebungen zur Steigerung der Energieeffizienz im Rechenzentrum zusammengefasst.

Rechnerwürfel beleuchtet

Green IT ist auch am Leibniz-Rechenzentrum seit vielen Jahren ein wichtiges Thema und wurde inzwischen zu einem der zentralen Forschungsschwerpunkte im Umfeld des LRZ-IT-Betriebs ausgebaut. Da neben den Rechner-, Datennetz- und Speicherkomponenten auch die Energieeffizienz der Kühlungs- und Klimatisierungsinfrastruktur sowie der Anwendungssoftware den Energieverbrauch von Rechenzentren maßgeblich mitbestimmt, wurde vom LRZ das sogenannte Vier-Säulen-Modell als holistisches Verfahren zur Optimierung der Energieeffizienz der gesamten Rechenzentrumsinfrastruktur entwickelt.

Das LRZ ist aktiv an Forschungsaktivitäten in den Themengebieten energieeffiziente IT-Hardware, energieeffiziente Rechenzentrumsinfrastruktur, energieeffiziente IT-Betriebssoftware und energieeffiziente Anwendungen involviert. Für seine Arbeiten im Bereich energieeffiziente Rechenzentrumsinfrastruktur wurde das LRZ im Jahr 2012 mit dem Deutschen Rechenzentrumspreis in der Kategorie „Energie- und Ressourceneffiziente Rechenzentren“ ausgezeichnet.

Das Vier-Säulenmodell des energieeffizienten Rechenzentrumsbetriebs

Infrastruktur
  • Verringerung der Verluste in der Stromversorgung
  • Verbesserte Technologien zur Klimatisierung
  • Nutzung der Rechnerabwärme
Hardware
  • Neueste Halbleiter-Technologien
  • Energiesparmechanismen neuer CPUs
  • Hardware-Beschleuniger
Betriebssoftware
  • Überwachung des Stromverbrauchs von Hardware und Gebäudetechnik
  • Virtualisierung
  • Intelligente Steuerung der Energiesparmechanismen der Hardware
Anwendungsprogramme
  • Effiziente Algorithmen
  • Optimierte Bibliotheken
  • Effiziente Programmier-Paradigmen