Verwendung eigener Domainnamen

Welche Domainnamen stehen am LRZ für Benutzer zur Verfügung?

Das LRZ stellt für seine satzungsgemäßen Nutzer folgende Domainnamen zur Verfügung:

Domainname Institution 
tu-muenchen.de Technische Universität München 
tum.de Technische Universität München 
lmu.de Ludwig-Maximilians-Universität München
uni-muenchen.de Ludwig-Maximilians-Universität München 
lrz.de Leibniz-Rechenzentrum 
badw-muenchen.de Bayerische Akademie der Wissenschaften 
badw.de Bayerische Akademie der Wissenschaften 
hm.edu Hochschule München (früher FH München)
hswt.de Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Für oben nicht genannte Institutionen stehen die Domainnamen

mhn.de Münchner Hochschulnetz 
mwn.de Münchner Wissenschaftsnetz 

zur Verfügung.

Somit können Institute, die nicht zu einer der obigen Institutionen gehören, in der Domain mhn.de oder mwn.de untergebracht werden.

Vergabe neuer Sub-Domains

Unterhalb der oben genannten Domainnamen können nach Absprache weitere Sub-Domainnamen eingerichtet werden.

Beispiele hierfür sind:

mw.tum.de Fakultät für Maschinenwesen der TU München 
jura.uni-muenchen.de  Fakultät für Jura an der Ludwig-Maximilians-Universität 
olydorf.mhn.de  Studentendorf Olympiazentrum 
gma.mwn.de  Gesellschaft für medizinische Ausbildung 

Domains unter mhn.de und mwn.de können über unser Servicedesk-Portal beantragt werden.

Neue Domains bei den beiden Universitäten müssen von diesen erst genehmigt werden. Im Falle der TU-München soll dabei nur noch die Kurzform tum.de verwendet werden.

Zuständig für die Genehmigung von Subdomains der TU München ist der CIO (Chief Information Officer) der TUM, E-Mail cio@tum.de. Für die Genehmigung von Subdomains unterhalb von Fakultätsdomains (z.B. xyz.mw-tum.de) ist der jeweilige IO der Fakultät zuständig. Eine Übersicht dieser Personen finden Sie auf der Seite https://www.it.tum.de/cioio-gremium/mitglieder/. Ausführliche Richtlinien zur Domainvergabe finden Sie auf den WWW & Online Services der TUM.

Bei der LMU sind neue Domains über eine WWW-Seite des LMU-Referats IIIA5 zu beantragen.

Domains unterhalb von badw.de oder badw-muenchen.de müssen bei Ursula Welsch (ursula.welsch _at_ badw.de) bzw. in Vertretunf von Eckhart Arnold (arnold _ at_ badw.de) beantragt werden.

Eigene Secondlevel-Domains für Nutzer des LRZ

Einrichtungen können auch eigenständige (Secondlevel-) Domainnamen unterhalb der Toplevel-Domain de, auf Anfrage auch unter anderen (eu, com, org, net) verwenden.
Dabei ist allerdings folgendes zu beachten:

Einrichtungen, die Institutionen z.B. der Hochschule München, der TU-München oder der LMU unterstehen, müssen zuerst bei den zuständigen Stellen nachfragen, ob dies genehmigt wird.

Hochschule München Ludwig-Maximilians-Universität München Technische Universität München

Zentrale IT der HM
E-Mail: ipadmin@hm.edu

Herr Norbert Auer
Tel.  2180-1412
E-Mail: hostmaster@verwaltung.uni-muenchen.de
CIO der TUM
E-Mail: cio@tum.de

Einrichtungen können ihren Domainnamen über das LRZ beantragen, wenn die Domain innerhalb des MWN oder vom LRZ verwaltet werden soll.

Dazu ist der Antrag über das Servicedesk-Portal an das LRZ zu senden. Der Antrag muss enthalten:

  • Domain-Inhaber (vorzugsweise eine Organisation, z.B. die Universität oder ein Institug, eine natürliche Person ist auch möglich. Folgende Angaben werden benötigt: Organisation, Name (optional, falls der Inhaber eine Organisation ist), Adresse, Telefon, E-Mail-Adresse und optional Fax)
  • administrativer Ansprechpartner (eine natürliche Person, die bevollmächtigt ist, über die Domain zu verfügen, in der Regel ist der administrative Ansprechpartner auch der Rechnungsempfänger. Folgende Angaben werden benögig: Organisation, Name, Adresse, Telefon, E-Mail-Adresse und optional Fax)
  • Name-Server (mindestens zwei, falls nicht genannt: Name-Server des LRZ)

Die Kosten hierfür (ab 10 € pro Jahr, abhängig von Nutzerklasse) hat die beantragende Einrichtung zu tragen.

Für die Konfiguration des E-Mail-Dienstes auf einem lokalen Mailserver beachten Sie bitte unsere Hinweise Konfiguration für Mailempfang aus dem Internet.

Rückfragen richten Sie bitte über das Servicedesk-Portal an das LRZ.