Banner

Energieeffiziente Betriebssoftware

Das LRZ-Rechenzentrum verfügt über eine hochmoderne Infrastrukturmanagementsoftware, die die Verlustleistungen der Elektroverteilungsinfrastrukturkomponenten wie beispielsweise Transformatoren, unterbrechungsfreie Stromversorgungen und Elektroverteilerschienen erfasst sowie den Energieverbrauch der Gebäudetechnik zusammen mit wichtigen Umgebungsvariablen wie beispielsweise Feuchtkugeltemperatur und relative Luftfeuchte in Datenbanken protokolliert. Diese datenbankgestützte Erfassung wichtiger Betriebsparameter erlaubt die zeitliche Korrelation des Energieverbrauches der Gebäudetechnik mit der zum Betrieb der IT-Komponenten benötigten Kälteleistung und somit die schrittweise Optimierung aller Regelparameter der Kälteversorgungsinfrastruktur, woraus automatisch auch eine Verminderung des Energieverbrauches der Gebäudeinfrastruktur erfolgt.

Die jüngsten Leistungssteigerungen bei Prozessoren haben in vielen Anwendungsbereichen dazu geführt, dass das Leistungspotential von Serversystemen bei weitem nicht voll ausgeschöpft wird. Durch den Betrieb mehrerer virtueller Serverinstanzen auf physischer Serverhardware ist es jedoch möglich die zur Verfügung stehenden Leistungs-Ressourcen deutlich energieeffizienter zu nutzen sowie IT-Ressourcen optimal und flexibel auf derzeitige und zukünftige Anforderungen auszurichten. Die Virtualisierung von Server-, Speicher- und Datennetzressourcen ist daher ein strategischer Baustein im LRZ-Rechenzentrumsbetrieb.

Auch für den energieeffizienten Betrieb von Hochleistungsrechnern muss den in Hardware implementierten Energiesparmechanismen eine unter dem Gesichtspunkt Energieeffizienz optimierte Systemsoftwareumgebung zur Seite gestellt werden. Hierzu müssen z. B. in Parallelrechnern die in aktuellen Betriebssystemen mitgelieferten Energiesparmechanismen über viele Rechnerinstanzen und Rechenkerne hinweg koordiniert werden. Das Leibniz-Rechenzentrum entwickelt deshalb zusammen mit IBM eine Systemmanagement-Software, um diese neuen Energiesparmechanismen gezielt auf Hochleistungsrechnern einzusetzen.