Sicherheits-Tag 2020

Sicherheits-Tag am Do. 26. März 2020

Datenschutz, Cyber-Crime, Angriffe, gute Passwörter, Hacker, Firewall und vieles mehr

Die folgenden Einrichtungen (alphabetische Reihenfolge) wollen Ihnen diese Themen näher bringen und veranstalten dazu den kostenlosen gemeinsamen (IT-)Sicherheits-Tag 2020 mit Vorträgen und Präsentationen:

 

Zielgruppen der Veranstaltung und berechtigter Teilnehmerkreis

Der jährliche Sicherheits-Tag ist primär als eine Fortbildungsveranstaltung für Personen aus allen Fachrichtungen gedacht, die bei Einrichtungen im Münchner Wissenschaftsnetz (MWN) arbeiten, d.h. vor allem MitarbeiterInnen und teilweise auch Studierende der Münchner Universitäten und Hochschulen, des LRZ und weiterer Einrichtungen aus Forschung & Lehre im Münchner Raum.

Die Vorträge sollen den TeilnehmerInnen dabei helfen, die eigene Sicherheit am Arbeitsplatz oder in ihrer Rolle als Privatpersonen zu verbessern.

Als Gäste sind weitere Personengruppen herzlich willkommen, die individuell eingeladen werden:  MitarbeiterInnen von anderen Bayerischen Universitäten und Hochschulen und Mitglieder der Bayerischen Regionalgruppen der Gesellschaft für Datenschutz und Datensicherheit e.V. (GDD) (ERFA-Kreis Bayern) und des Berufsverbands der Datenschutzbeauftragten Deutschlands (BvD) e.V. (z.B. die Regionalgruppen München und Nürnberg).

Diese Personengruppen und eingeladene Gäste sind zur Teilnahme an der Veranstaltung berechtigt.  Sollten Sie nicht zu diesen Personenkreisen gehören, können Sie nach Rücksprache (s.u. "Kontakt") gerne kommen.  Wir erkennen Ihre Berechtigung an den Informationen, die Sie bei der Anmeldung im Web-Formular (s.u.) angeben:  Ihre (dienstliche) E-Mail-Adresse bzw. ein geeignetes Stichwort, falls Sie zu den Gästen oder individuell eingeladenen Personen gehören.

Für die Teilnahme ist kein technisches Vorwissen erforderlich.

Ort, Datum, Kontakt usw.

Ort: Forschungs-Campus in Garching bei München,
großer Hörsaal 1 bei den Fakultäten für Mathematik und Informatik (FMI) der TUM
Datum: Do. 26. März 2020
Dauer: Beginn zwischen 9:00 und 10:00 Uhr, Ende um ca. 17:00 Uhr;  die genauen Uhrzeiten stehen noch nicht fest.
Anmeldung:  Eine Anmeldung über ein Web-Formular ist erforderlich.
Achtung:  Bitte verwenden Sie bei der Anmeldung möglichst Ihre dienstliche E-Mail-Adresse.
Kontakt: Bitte verwenden Sie bei Fragen die Mail-Adresse <sicherheits-tag@lrz.de>.
Anfahrt: Hinweis:  Direkt vor dem FMI und LRZ befindet sich ein P+R-Parkplatz.  Um dort zu parken, muss man im Besitz eines gültigen MVV-Fahrscheins sein;  dies wird auch manchmal bei der Ausfahrt kontrolliert.
Mittagessen:  Während der Mittagspause kann man direkt am Veranstaltungsort im FMI-Bistro essen (siehe den Speiseplan der aktuellen Woche).

Themenübersicht

Es sind insgesamt 6 (evtl. auch 7) Vorträge geplant (Liste in der alphabetischen Reihenfolge der ReferentInnen):

  • <Der Vortragstitel folgt noch.>
    Bernd Katheder (Landesamt für Sicherheit in der Informationstechnik)

  • Datenpannen und was wir daraus lernen können
    N.N. (a.s.k. Datenschutz e.K.)

  • Kombizertifizierung "ISO 20.00x + 27.00x" des LRZ – Vorteile für das Münchner Wissenschaftsnetz
    Eda Seval (IT-Service-Management, LRZ),  Natalie Vogel (IT-Service-Management, LRZ)

  • Digitale Selbstverteidigung
    Christian Widmann (Digitalcourage e.V., Ortsgruppe München)

  • Ich habe nichts zu verbergen! – Oder möglicherweise doch?
    Christine Wittig (Digitalcourage e.V., Ortsgruppe München; Geschäftsführerin Linksystem München GmbH)

Zur Information die früheren Veranstaltungen: