Banner

Novell Landesvertrag Bayern

Informationen zum Bezug von SUSE/Micro Focus::Novell-Produkten über das LRZ und Nutzung des LRZ-SUSE-Mirrors im Rahmen des Novell Landesvertrag Bayern (NLB). Vertragsbasis ist die mit Novell geschlossene 4-jährige NLB-Verlängerung für den Zeitraum 01.11.2013 bis 31.10.2017. Ein Nachfolgevertrag wird mit der Firma Micro Focus, der neuen Eigentümerin von Novell, angestrebt.

Bezugs- und Nutzungsberechtigung

Grundsätzlich bezugs- und nutzungsberechtigt sind folgende Einrichtungen im Freistaat Bayern:

Universitäten; Hochschulen für angewandte Wissenschaften (Fachhochschulen); generell alle Hochschulen und Akademien, in denen Forschung und Lehre betrieben wird.

Im Rahmen des NLB sind Einzelpersonen, genauer gesagt Studenten und Mitarbeiter, nicht bezugsberechtigt.

Für eine konkrete Aussage, ob Sie SUSE/Micro Focus::Novell-Software über das LRZ bestellen und/oder nutzen können, bitten wir Sie um entsprechende Rückfrage. Unsere Kontaktdaten finden Sie am Ende dieser Seite; siehe LRZ Kontaktdaten – Softwarebezug und Lizenzen.

SUSE/Micro Focus::Novell-Software

Hinweise zu NLB-Produkten, genauer gesagt Software, die im Rahmen des NLB beziehbar ist, finden Sie nachfolgend beschrieben.

Hinweise zu weiteren SUSE-Produkten, die nicht im Rahmen des NLB beziehbar sind, finden Sie auf der Seite: SUSE ohne NLB.

SUSE Linux Enterprise Server (SLES) u.a.

Ein NLB-Hauptbestandteil ist SUSE Linux Enterprise (SLE), bestehend aus der zentralen Server-Suite SLES sowie optional hinzufügbaren Software-Erweiterungen.

Die SLES-Basissoftware ist kostenfrei bei SUSE in Form von ISO-Images beziehbar. Falls noch nicht vorhanden, muss hierzu ein eigener Account eingerichtet werden: download.suse.com

Der SUSE/Micro Focus::Novell-Support ist hinsichtlich Updates/Patches kostenpflichtig – wir geben die jeweiligen Kostenanteile an die Nutzer weiter:
Eine SLES-Lizenz kostet 100 EUR pro Server; bei HPC-Clustern gibt es Rabatt: hier kostet die Lizenz für den ersten Knoten ebenfalls 100 EUR, für jeden weiteren Knoten 60 EUR.

Die hier beziehbaren Lizenzen sind bis zum Laufzeitende des NLB am 31.10.2017 gültig. Die Verlängerung ist, wie eingangs beschrieben, in Planung.

Aktuelle Info (Stand 04/2017): Nachdem unser SLES-Kontingent bereits gut beansprucht wird, sinkt die im Rahmen des NLB verfügbare Zahl ungenutzter Lizenzen stetig. Bei einer Bestellung von mehr als 4 Lizenzen überprüfen wir deshalb, ob eine Zusage erfolgen kann.

SUSE Linux Enterprise Desktop (SLED)

SLED ist nicht Bestandteil des NLB. Bei Interesse finden Sie Hinweise zur Bezugsmöglichkeit auf der oben beschriebenen Seite: SUSE ohne NLB.

Des weiteren kann es für Novell Technology Transfer Partner (TTP) die Option geben, SLED-Lizenzen kostenfrei für Testzwecke zu nutzen. Informationen zur (kostenfreien) TTP-Mitgliedschaft liefert die Kontaktseite: mindworksuk.com/ttp-contact.html

Micro Focus::Novell

Einen Einstiegspunkt für Micro Focus::Novell-Produkte liefert die Seite: download.novell.com

Weiterführende Informationen zur Micro Focus::Novell-Produktpalette liefern wir gerne auf Anfrage über unsere unten aufgelisteten LRZ Kontaktdaten – Softwarebezug und Lizenzen.

Updates/Patches und Requests

Die notwendigen Updates/Patches für SUSE/Micro Focus::Novell-Produkte, speziell für SLE-10 und SLE-11, werden zunächst noch über das Regionale Rechenzentrum Erlangen (RRZE) bereitgestellt. Eine baldige Abschaltung des RRZE-SUSE-Mirrors ist jedoch geplant, auch wenn noch kein konkretes Datum in 2017 angekündigt ist. (Stand: 04/2017)

Updates/Patches für SLE-11, SLE-12 und Folgeprodukte sind über den LRZ-SUSE-Mirror abrufbar. Nachdem es für SLE-10 keine aktuellen SUSE-Updates mehr gibt, ist die SLE-10-Bereitstellung auf dem LRZ-SUSE-Mirror nicht mehr vorgesehen. Falls es Gründe gibt, die den Zugriff auf veraltete (sicherheitskritische) Software rechtfertigen, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. Dies gilt auch für den Fall, dass anstelle von x86-CPUs [i586, x86_64] andere Architekturen [ia64, ppc, ppc64, s390x] in Verwendung sind. Ob entsprechende Softwarebereitstellung möglich und sinnvoll ist, wird dann geprüft.

Informationen zum RRZE-SUSE-Mirror erhalten Sie nach einer Lizenz- bzw. Software-Bestellung. Details für den Zugang zum LRZ-SUSE-Mirror finden Sie unten beschrieben.

Im Rahmen des NLB dürfen Sie selbst keine Requests beim SUSE/Micro Focus::Novell-Support eröffnen. Falls Sie auf den direkten Support-Zugang nicht verzichten können, müssen Sie bei SUSE/Micro Focus::Novell eigene Lizenzen erwerben.

SLES-Softwarebestellung

Sofern die Frage nach der Nutzungsberechtigung Ihrer Einrichtung geklärt und das LRZ für die Bearbeitung Ihrer Bestellung zuständig ist, verwenden Sie bitte folgendes Formular:

SLES-Bestellformular

Für die Nutzung des LRZ-SUSE-Mirror ist unter Beachtung des nachfolgenden Hinweises die Angabe Ihrer IPv4- und/oder IPv6-Adresse/n und/oder -Adressbereich/e inkl. Netzmaske/n erforderlich, von wo aus die Software-Downloads stattfinden sollen. Ihre Bestellung muss mit Stempel und Unterschrift erfolgen.

Wichtiger Hinweis zur IP-Freischaltung: Bitte orientieren Sie sich bei der Anzahl freizuschaltender IP-Adressen an der Zahl Ihrer nutzungsberechtigten SLES-Lizenzen! Eine spätere Anpassung der IP-Filter ist jederzeit möglich bzw. im Bedarfsfall erwünscht. Als Antragsteller sind Sie für die Einhaltung der Lizenzbedingungen verantwortlich, u.a. für den Schutz vor unberechtigten Zugriffen bzw. unberechtigter Nutzung.

Senden Sie uns bitte das ausgefüllte Bestellformular über die unten aufgelisteten LRZ Kontaktdaten – Softwarebezug und Lizenzen zu. Bei elektronischer Übermittlung fügen Sie bitte das eingescannte Bestellformular im PDF-Format bei.

Sie erhalten von uns dann eine E-Mail mit allen notwendigen Informationen.

LRZ-SUSE-Mirror

Seit März 2015 bietet das LRZ den Download aktueller SLE-12-Updates/Patches, seit April 2017 auch aller SLE-11-Updates/Patches, genauer gesagt grundsätzlich aller im Rahmen des NLB verfügbaren Software auf dem LRZ-SUSE-Mirror an. Nutzungsberechtigte Lizenznehmer erreichen den LRZ-SUSE-Mirror über folgende Startseite:


suse.mirror.lrz.de


Sofern Sie den LRZ-SUSE-Mirror nicht erreichen, liegt einer der folgenden Gründe vor:

  • Sie besitzen (noch) keine SLES-Lizenz im Rahmen des NLB.
    Bitte führen Sie, sofern grundsätzlich nutzungsberechtigt, die oben beschriebene SLES-Softwarebestellung aus.
  • Sie besitzen (mindestens) eine SLES-Lizenz im Rahmen des NLB, der Zugang für Ihre/n Server ist aber noch nicht freigeschaltet.
    Bitte senden Sie uns eine E-Mail an lizenzen@lrz.de und nennen Sie uns neben den Angaben zum Lizenzvertrag – u.a. Kontaktdaten des/der Nutzungsberechtigten und ggf. (LRZ-/RZ-) Auftragsnummer – die gewünschte/n IP-Adresse/n inkl. Netzmaske/n zur IP-Freischaltung bzw. -Löschung. Beachten Sie hierbei den Hinweis zur IP-Freischaltung im o.g. Abschnitt SLES-Softwarebestellung.
  • der LRZ-SUSE-Mirror ist wegen Wartungsarbeiten nicht erreichbar.
    Aktuell sind jeden ersten Montag eines Monats zwischen 07:00 und 08:00 Uhr reguläre Wartungsarbeiten geplant. Diese können unangekündigte Dienstunterbrechungen zur Folge haben.
  • unvorhergesehene Nichterreichbarkeit.
    Prüfen Sie bitte, ob hierzu Aktuelle LRZ-Informationen vorliegen.

LRZ Kontaktdaten — Softwarebezug und Lizenzen

Bei Fragen, Anregungen, Bestellungen u.s.w. sind wir wie folgt erreichbar:


Beachten Sie bitte unsere Allgemeinen Lizenzbedingungen des Leibniz-Rechenzentrums zum Software-Bezug.