Adobe Mietlizenzen "ETLA for Desktops"

Der Arbeitskreis BSK der bayerischen Rechenzentren hat mit der Firma Adobe einen Rahmenvertrag (für Adobe-Mietlizenzen) für bayerische Hochschulen ausgehandelt und per Ausschreibung einen Händler ermittelt. Rahmenvertragshalter ist das Leibniz-Rechenzentrum.

Bitte beachten Sie die neuen Möglichkeiten zur Paketierung ihrer erworbenen Software, vielen Dank.

Eckdaten des Rahmenvertrages für Bayern

  • Start des Vertrages: 30.Oktober 2015
  • Dauer des Vertrages: drei Jahre
  • Ablauf der Nutzungsrechte: 29. Oktober 2018 (keine Vorwarnung des Ablaufs)
  • Jede Lizenz wird bis zum Vertragsende gezahlt (kein "true down")
  • Es kann jederzeit bestellt werden, abgerechnet wird monatsgenau, siehe unter "Preise".
  • Der Händler wurde durch Ausschreibung ermittelt. Die bayerischen Hochschulen haben an der Ausschreibung teigenommen, der Händler ist somit verbindlich.
  • Paketierung der erworbenen Software

Teilnahme

  • Teilnahmeberechtigte Einrichtungen im Allgemeinen: bayerische Universitäten, Hochschulen und Universitätsklinika. 
  • Bezugsberechtigte Teilnehmer innerhalb des MWN (siehe unten)

Lizenzfakten

  • Lizenzmodell: Miete. Der Mietzeitraum ist ab Bestellung (monatsgenau) bis Ende der Laufzeit des Rahmenvertrags, also maximal drei Jahre. Es kann nicht vorab gekündigt werden.
  • Lizenzmetrik: pro Computer pro Jahr (Desktop-Lizenzen)
  • Auf welchen Rechnern darf installiert werden:
    • Computer ist von Institution gekauft, gemietet, geleast oder befindet sich in der Kontrolle und Verwaltung durch die Institution.
    • Es wird auch im neuen Vertrag keine "Concurrent Use"-Lizenzen geben
    • Virtualisierung nur: pro Lizenz eine physische und eine benannte virtuelle Instanz erlaubt (Kein Pooling!)
    • Die Installation auf Privatrechnern ist nicht gestattet! Einzelheiten siehe Nutzungskonditionen.
  • TrueUp/TrueDown: nur TrueUp möglich, d.h. Sie können während der Laufzeit neue Lizenzen bestellen, die bereits bestellten müssen aber in jedem Fall bis Laufzeitende bezahlt werden und können nicht vorher gekündigt werden.
  • Rechnung: monatsgenaue Abrechnung bis zum Jahresstichtag (nicht vorab bis zum Ende des Rahmenvertrages).
  • Jedes Produkt wird auf dem lizenzierten Rechner lokal installiert und betrieben, es handelt sich also nicht um Software, die in einer Cloud läuft (kein „Software as a service“).
  • Lizenzbedingungen: Es gelten die Lizenzbedingungen von Adobe (Auszüge s.u.)
  • Compliance: Adobe hat das Recht, die teilnehmende Hochschule zu auditieren, und somit zu überprüfen ob für jede erfolgte Installation auch eine Lizenz vorhanden ist.
  • Gerichtsstand ist München. Der Vertrag unterliegt deutschem Recht.
  • Das Leibniz-Rechenzentrum haftet nicht für Tätigkeiten oder Unterlassungen der Teilnehmer.

Preise

  • Preise: pro Jahr, pro Lizenz
  • Fixierung: Preise sind gleichbleibend während Rahmenvertragsdauer
  • Bezahlung anteilig auf Monatsbasis. Dabei gilt (Zitat aus dem Vertrag): „Wurde ein Produkt nach dem Starttag eines Monats hinzugefügt gilt es als zum Starttag des Folgemonats hinzugefügt“.
  • Bezahlung/Rechnungsstellung: wann zahle ich was?

    Am 1.Jahrestag (Oktober 2016):
    1a) die Lizenzen die im Lauf des Lizenzjahres Okt 15 - Okt 16 bestellt wurden für den Zeitraum seit der Bestellung (monatsgenau)
    1b.) und für den Zeitraum Okt 16 - Okt 17

    Am 2.Jahrestag (Oktober 2017):
    2a.) die Lizenzen die im Lauf des Lizenzjahres Okt 16 - Okt 17 bestellt wurden für den Zeitraum seit der Bestellung (monatsgenau)
    2b.) und für den Zeitraum Okt 17 - Okt 18
    2c.)  Für den Zeitraum Okt 17 - Okt 18 außerdem die Lizenzen, die zw. Okt. 15 und Sep 16 bestellt wurden

    Am 3.Jahrestag (Oktober 2018)
    3.) die Lizenzen, die im Lauf des Lizenzjahres Okt 17 - Okt 18 bestellt wurden für den Zeitraum seit der Bestellung (monatsgenau)

    Beispiel Miete von Lizenzen, die unterjährig im ersten, zweiten und dritten Lizenzjahr bestellt wurden:
    ETLA-Individual-Rechnungsstellung_kln

    Wie hoch sind die Preise?
    Mit Okt. 2017 beginnt das 3. Folgejahr der 3-jährigen Mietlaufzeit. Der Bruttopreis im Bestellmonat Okt. ist der volle Bruttojahrespreis aus der Preistabelle.

Anteilige Kosten für den Zeitraum Okt. 17 bis Sept. 18

Bestellmonat: Okt Nov Dez Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep
Mietpreis
Berechnung ab:
Nov Dez Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt
Acrobat DC Pro 34,63 31,74 28,86 25,97 23,09 20,20 17,32 14,43 11,54  8,66 5,77 2,89
CC Complete Desktop  169,22 155,12 141,02 126,92 112,81 98,71 84,61 70,51 56,41  42,31 28,20 14,10
Lightroom 28,86 26,46 24,05 21,65 19,24 16,84 14,43 12,03 9,62  7,22 4,81 2,41
PEPE 29,75 27,27 24,79 22,31 19,83 17,35 14,88 12,40 9,92  7,44 4,96 2,48
Captivate 57,72 52,91 48,10 43,29 38,48 33,67 28,86 24,05 19,24  14,43 9,62 4,81
Muse 89,17 81,74 74,31 66,88 59,45 52,02 44,59 37,15 29,72 22,29  14,86 7,43
Photoshop, InDesign, Illustrator, Dreamweaver, Animate CC (ehem. FlashPro), AfterEffects, Premiere Pro, Audition
-Preis jeweils-
86,57 79,36 72,14 64,93 57,71 50,50 43,29 36,07 28,86  21,64 14,43 7,21

Produktinhalt "Creative Cloud Complete Desktop App" (unverbindlich - verbindliche Angaben nur von Adobe bzw. SoftwareOne):
Acrobat DC Professional, Photoshop, InDesign, Illustrator, Bridge, Extension Manager, InCopy, Dreamweaver, Animate CC (ehem. FlashPro), Flash Builder Premium, Fireworks, AfterEffects, Premiere Pro, Audition, SpeedGrade, Prelude, Prelude Live-Logger, Encore, Media Encoder, Photoshop Lightroom, Muse, Edge Animate, Edge Inspect, Scout, Evtl. Weitere Edge-Produkte: Code, Reflow, Web Fonts, Gaming SDK (Bibliothek)
Services, die nicht in ETLA enthalten sind siehe ganz unten.

Bezugsberechtigte Teilnehmer im MWN

Wird ihre Einrichtung hier aufgeführt, so können über das Bestellformular des LRZ für Adobe-ETLA-Mietlizenzen beziehen

  • Einrichtungen der Technischen Universität München füllen bitte das Bestellformular des LRZ aus und senden es an lizenzen@lrz.de
    (Anm.: Der Faxdienst -9702 wird zum 31.12.16 eingestellt, danach können vor allem Bestellungen nur noch per Mail-Scan oder Hauspost an uns gesendet werden. Vielen Dank für Ihr Verständnis.)
  • Einrichtungen der Ludwig-Maximilians-Universität füllen bitte das Bestellformular aus und senden es an it.shop@verwaltung.uni-muenchen.de

Bestellung über jeweiligen zentralen Einkauf:

  • Einrichtungen der Universität Augsburg bestellen bitte über lizenzen@rz.uni-augsburg.de
  • Einrichtungen des Klinikums der Universität München bestellen bitte über einkauf-it@med.uni-muenchen.de
  • Einrichtungen des Klinikum rechts der Isar bestellen bitte über Frau Kathrin Rössel;  kathrin.roessel@mri.tum.de

Bestellformular

Bitte beachten Sie,  dass Sie das ausgefüllte Bestellformular an die angegebene E-Mail-Adresse der bezugsberechtigten Einrichtung senden, vielen Dank. Bestellformular

Support

  • Fragen zu Bestellungen, Rechnungen, etc. an das LRZ oder an den Händler (s.u.)
  • Fragen zur Anwendung etc. an die allgemeine Endkunden-Hotline von Adobe (dabei auf den ETLA-per-Desktop Vertrag der bayerischen Hochschulen beziehen) 069 – 500 718 55.
  • Bei Fragen zur Paketierung an den Adobe Support wenden

Paketierung der erworbenen Software

Ab dem 13.11.2017 stellen wir die Auslieferung der Adobe-ETLA-Lizenzen um: Sie erhalten künftig bei einer Bestellung mit der Auftragsbestätigung die Seriennummern die zur Erstellung der Installationspakete nötig sind, sowie den CC Packager von Adobe. Flankiert wird dies von einer maßgeschneiderten Dokumentation zur Bedienung des Packagers und einer Mailadresse zum Kontaktieren des Adobe Enterprise Supports, zu dessen Nutzung Sie über das ETLA-Lizenzmodell berechtigt sind.

Folgende Vorteile soll diese Umstellung Ihnen bieten:

  • Sie können selbst paketieren, müssen also nicht auf die Bereitstellung/Paketierung durch den Händler oder das LRZ warten,
  • Sie können selbst direkt bei Adobe einen Support Case eröffnen, die Kontaktdaten erhalten Sie mit ihrer Bestellung.
  • Somit gewinnen Sie Flexibilität und hoffentlich auch etwas Zeit. Die Person die in Ihrem Institut künftig paketiert benötigt lediglich eine Adobe-ID die sie bei Adobe selbst erstellen kann. Wir empfehlen dass nur die für die Softwareverteilung in Ihrem Institut verantwortlichen Admins eine solche ID einrichten, keinesfalls muss dies jede/r Nutzer/in tun.

Nutzungskonditionen – für Teilnehmer, Besteller und Nutzer

Ich habe die folgenden Nutzungsbedingungen verstanden und verpflichte mich, sie einzuhalten, sie jeder Person weiterzugeben, die die Software installieren oder benutzen wird (Administratoren oder Endbenutzer) und von diesen Personen ebenfalls unterzeichnen zu lassen. Diese unterzeichneten Nutzungsbedingungen müssen an meiner Einrichtung aufbewahrt werden, um im Fall einer Auditierung durch den Lizenzgeber, Firma Adobe, zur Verfügung zu stehen.

Es gelten neben den Konditionen des Rahmenvertrages, von denen hier ein Auszug folgt, folgende Lizenzbestimmungen der Fa. Adobe: die Produktbeschreibung und –metrik (PDM) zu den Produkten, der Anhang für On-Premise Software und die allgemeinen Bedingungen von Adobe, jeweils in der aktuellen Fassung. All diese Dokumente sind bei Adobe einsehbar.

[Im Folgenden ein Auszug der Konditionen aus dem Adobe-Vertrag:]

§ Die Produkte dürfen nur auf Computern installiert werden, die im Eigentum der teilnehmenden Hochschule stehen oder von diesem gemietet/geleast wurden, bzw. über die der Teilnehmer allein tatsächlich verfügen kann.

§ Die Installation auf Privatrechnern ist nicht gestattet. Adobe gestattet die Nutzung der Programme auf Privatgeräten von Mitarbeitern der Teilnehmer bzw. Studenten nicht.

§ Heimnutzungsrecht oder „work at home“ ist nicht gestattet (Gerät muss unter der Kontrolle der Hochschule sein, kein BYoD).

§ Eine Zweitnutzung ist nur insofern gestattet, als der Hauptbenutzer des lizenzierten Computers eine Kopie der Software auf einem tragbaren Computer, der unter der Kontrolle der Hochschule steht, installieren kann, wenn er sie nicht zur selben Zeit verwendet wie auf dem Hauptcomputer (Adobe PDM 2015v1 Adobe Desktop Products und Creative Cloud, Punkt 1.5).

§ Kein Concurrent Use, kein Pooling

§ Dualboot: pro Betriebssystem eine Lizenz notwendig

§ Kein Einsatz auf Terminal Servern, es sei denn, diese werden gemeldet und es werden soviele Lizenzen angeschafft, wie Nutzer maximal (!)(nicht: gleichzeitig) darauf zugreifen können.

§ Virtualisierung: gestattet, aber es muss für jede virtuelle Maschine auf der das Produkt laufen soll, eine eigene Lizenz vorhanden sein. Adobe gestattet also die Virtualisierung auf Servern der Institution und die Nutzung durch Geräte, über die die teilnehmende Hochschule allein verfügen kann. Es muss zu jedem Zeitpunkt gewährleistet sein, dass (a) die virtuelle Applikation nur von einem bestimmten Computer, welchem eine Lizenz fest zugewiesen ist, ausgeführt werden kann bzw. nur diesem Computer zur Verfügung gestellt wird; (b) die Anzahl an Computern die eine virtuelle Applikation nutzen, zu keinem Zeitpunkt die Anzahl an bestehenden Lizenzen übersteigt; und (c) sollte eine Zuweisung von Lizenzen zu bestimmten Computern gemäß Unterpunkt (a) nicht möglich sein, die maximale Anzahl an Computern, welche Zugriff auf die virtuelle Applikation haben, lizenziert werden muss.

Hinweis auf Cloud-Dienste

Die Nutzung von Cloud-Speicherplatz kann nicht technisch unterbunden werden. Jeder Nutzer könnte sich einfach eine Adobe-ID anlegen und diese dann mit seiner jeweiligen Installation verbinden. Solange der User mit seiner Adobe ID bei Adobe eingeloggt ist, kann er in der Adobe-Cloud auf seine persönlichen Dinge in Verbindung mit der Adobe ID zugreifen, sobald er sich wieder abmeldet können die Installationen wieder anonymisiert genutzt werden. Die Nutzung einer Adobe-ID ist also eine Entscheidung des einzelnen Mitarbeiters/Studenten, die Sie technisch nicht unterbinden können.

Das kann zu unerwünschten Folgen führen, z.B. wenn Nutzer unerlaubte oder bösartige Inhalte in die Adobe-Cloud hochladen stehen diese im Zusammenhang mit dem Namen Ihrer Einrichtung und es ergeben sich u.U. Haftungsthematiken für Sie / Ihre Einrichtung. Wie bei Dropbox und ähnlichem lässt sich das letztlich nur mittels einer Dienstvereinbarung unterbinden. Es ist Sache Ihrer Einrichtung, eine solche interne Regelung ggf. zu treffen.

Mit der Adobe-ID kann der Nutzer zwar auf Cloud-Speicherplatz aber nicht auf weitere Dienste wie „Typekit“ zugreifen, siehe Tabelle am Ende der Seite!

Informationen zum Händler

SoftwareONE Deutschland GmbH

Mallaustr.55
68219 Mannheim

Ihre Betreuer im Innendienst:

Adrian Honsberg Tel: +49 (0) 7131 20 46 80 004 Adrian.Honsberg@softwareone.com

Jeannette Zank Tel: +49 89 954762 255 Jeannette.zank@softwareone.com

Ihre Betreuerin im Außendienst:

Seliha Martz +49 899 547 62470 seliha.martz@softwareone.com

Alternativen: Adobe Kauflizenzen und Alternativen

Alternativen zu den Mietlizenzen? Kauflizenzen finden Sie unter CLP-Vertrag, weitere Alternativen unter Adobe-CC.

Folgende Eigenschaften sind in den über das LRZ erhältlichen ETLA-Lizenzen *nicht* enthalten

..sondern nur in den (i. A. teureren) so genannten User-Lizenzen (nämlich „Student and Teacher Edition“ und „VIP“) die nur über den Fachhandel erhältlich sind:

Services-notETLAincluded