Adobe-Lizenzen

Sehr geehrte Damen und Herren, ab 2020 können wir nur noch digital ausgefüllte Bestellformulare an unsere Händler senden, daher müssen wir Sie bitten, die PDFs entsprechend am PC auszufüllen, vielen Dank.

Die meisten Adobe-Produkte werden von Adobe nur noch als Mietlizenzen zur Verfügung gestellt, außerdem werden künftig auch keine Seriennummern mehr verfügbar sein, stattdessen werden benutzerbezogene IDs benötigt. Mit den Hochschulen sind wir in Gesprächen um diese Umstellung möglichst reibungslos und in Abstimmung mit den jeweiligen Datenschutzbeauftragten zu ermöglichen. Die benutzerbezogenen IDs (sogenanntes NUL – Named User Licensing) werden auch bei der Verwendung in z.B. CIP-Pools benötigt.

Die Mietlizenzen sind über den Rahmenvertrag „ETLA per Desktop“ (auch bekannt als „ETLA Point“ oder „Point Consortium“) oder alternativ über den Fachhandel („VIP“) verfügbar. Von der Verwendung von VIP-Lizenzen raten wir ab, da der Rahmenvertrag einige Vorteile für die Hochschulen enthält (z.B. vereinfachte Deinstallationsnachweise, Kooperation der Hochschulen untereinander, An-Institute, letztmögliche Verlängerung der Verfügbarkeit von Seriennummern, Datenschutzbestimmungen und Preisvorteile). Adobe wird nur noch die Produkte Acrobat, „All Apps“ (entspricht in etwa der alten CS Suite, und enthält u.a. auch Acrobat), und Captivate über diese Schiene vertreiben, gegenüber VIP kommen Sie damit aber in der Regel immer noch billiger weg.

Nähere Informationen zu den neuen Adobe-Lizenzmodellen erhalten Sie unter der Seite von Adobe.
Der ETLA per Desktop / Point wird eine Laufzeit von drei Jahren (bis Nov 2022) haben und Lizenzen in diesem Vertrag laufen immer bis zu diesem Datum. Wegen der Abschaffung der Seriennummer durch Adobe müssen Seriennummer-basierte Installationen aber ggf. noch 2020 auf benutzerbezogene IDs umgestellt werden.