ALIs

kommt noch

Achtung: Die Navigationslinks auf dieser Seite funktionieren nicht, weil das nicht der Rahmen ist, der zu diesem Skript gehört. Wenn das Skript ordnungsgemäß dort installiert ist, wo es später laufen soll, funktionieren auch die Links in der dortigen Umgebung.

LINUX Cluster Project

CFD-Simulaton für die Aerodynamik


Institution

  • Name: TUfast e.V.
  • Address: Boltzmannstraße 15, 85747 Garching
  • Project Proposal Date: 2019-05-07 16:11:16

Abstract:

In den letzten Jahren stieg die Bedeutung der Aerodynamik eines Formula Student Autos immer mehr an, wodurch wir auch im letzten Jahr ein Aerodynamik-Paket bestehend aus Fronflügel, Heckflügel und Unterboden für unser Auto gefertigt haben. Davor stand aber vor allem die Simulation und somit die Bewertung des Aerodynamik-Paketes im Vordergrund, was in unserem Fall mit der Simulationssoftware STAR CCM+ durchgeführt wurde. Um weiterhin für die Formula Student Bewerbe in Silverstone, Hockenheim und Spielberg gerüstet zu sein und um ein konkurrenzfähiges Auto auf die Straße zu stellen, wollen wir weiterhin die Aerodynamik verbessern um noch mehr Abtrieb sowie weniger Luftwiderstand zu generieren. Basierend auf den Rundenzeitsimulationen ermitteln wir gekoppelt mit einer vorgegeben Effizienz den nötigen Abtrieb. Die aerodynamische Effizienz setzt sich aus dem Quotienten aus Abtrieb und Luftwiderstand zusammen und soll daher möglichst hoch liegen. Da alle Baugruppen an einem Formula Student Fahrzeug Einfluss auf den Abtrieb und den Luftwiderstand haben und sich auch gegenseitig stark beeinflussen, muss immer das gesamte Fahrzeug bzw. aufgrund der Symmetrie das halbe Auto simuliert werden, da sich z.B. die Anordnung des Frontflügels sehr stark auf die Anströmung des Heckflügels sowie den Unterboden auswirkt. Mit Hilfe unseres Aerodynamik-Paketes war es letztes Jahr möglich fast 900N Abtrieb über das gesamte Fahrzeug zu generieren, wodurch höhere Kurvengeschwindigkeiten und somit Querbeschleunigungen möglich waren.